Baumschule PuchertBaumschule Puchert

Klein rein, groß raus

Veredelung

Ein „edles“ Handwerk

Viele Veredelungen führen wir noch selbst durch, was heute durchaus keine Selbstverständlichkeit mehr ist.

Unter Veredelung versteht man eine traditionelle Form der künstlichen vegetativen Vermehrung von verholzenden Pflanzen, typischerweise Rosen- und Obstsorten. Im Prinzip handelt es sich um eine Transplantation eines Pflanzenteils auf eine andere Pflanze. Die Technik der Veredelung erlaubt damit den Erhalt der Ursprungssorte (Sortenreinheit).

Weitere Gründe für eine Veredelung können zum Beipiel die Anpassung an spezifische Bodenverhältnisse sein, oder die Erhöhung der Resistenz im Wurzelsystem gegen Krankheiten.

Veredelung
Tipp / # 3

Auf gute Nachbarschaft

Auf gute Nachbarschaft kommt es an, nicht nur zwischen Menschen! Eine blickdichte Thujenhecke ist zum Beispiel – obwohl sie keinen Nährwert hat – für Vögel ein hochattraktiver Nistplatz. Allerdings sollten dazu in der Nachbarschaft auch Blüh- bzw. Beerensträucher wachsen, um die Ernährung für Insekten und Vögel sicherzustellen.

Biene_anekdote